Start Tipps & Tricks Buchsbaum schneiden: Die besten Scheren und Geräte

Buchsbaum schneiden: Die besten Scheren und Geräte

0
Solch prachtvolle Kugeln entstehen nur, wenn Sie regelmäßig den Buchsbaum schneiden.
Solch prachtvolle Kugeln entstehen nur, wenn Sie regelmäßig den Buchsbaum schneiden.

Der beste Zeitpunkt, die ideale Vorgehensweise und die besten Geräte: So bringen Sie Ihren Buchsbaum in Form!

Egal ob als Buchsbaumhecke, Buchsbaumkugel oder als kunstvoll geschnittene Figur: Trotz Buchsbaumzünsler und Pilzkrankheiten gehört der immergrüne Buchsbaum nach wie vor zu den Favoriten vieler Gartenbesitzer. Weil er extrem langsam wächst, sind selbst kleine Sträucher, Spiralen oder Pyramiden eine vergleichsweise kostspielige Angelegenheit. Für Buchsbaumkugeln mit 50 cm aufwärts kann man bereits dreistellige Beträge ausgeben. Damit der kostbare Buchsbaum seine Form behält und immer perfekt aussieht, muss das sattgrüne Blattwerk regelmäßig geschnitten und getrimmt werden.

Buchsbaum schneiden: Der perfekte Zeitpunkt

Trocken, bedeckter Himmel und nicht über 25 Grad – das sind die perfekten Voraussetzungen für den Buchsbaumschnitt. Schneiden Sie Ihren Buchsbaum bei Regen, besteht die Gefahr, dass Pilze in die offenen Schnittstellen eindringen. Bei zu großer Hitze und Sonneneinstrahlung verbrennen die freigelegten Schichten förmlich – die Folgen sind unansehnliche braune Ränder. Zwar erholt sich der Buchsbaum für gewöhnlich nach wenigen Wochen, doch bis dahin müssen Sie mit dem Anblick der braunen Blätter leben.

Am besten schneiden Sie den Buchsbaum zwei Mal im Jahr – einmal im Mai beim Austrieb und dann noch einmal im Hochsommer zwischen Mitte Juli und Ende August. Zu einem späteren Zeitpunkt sollten Sie den Buchsbaum nicht mehr trimmen, denn die jungen Triebe verholzen nicht mehr vollständig und werden unter Umständen Opfer der ersten Fröste oder strenger Winter.

Buchsbaum schneiden: Die besten Geräte

Buchsbaumfriseure schwören nach wie vor auf spezielle Buchsbaum-Scheren, die sich allerdings nur für filigrane Arbeiten an einzelnen Exemplaren eignen. Denn die Scheren können bei längerem Gebrauch zu Schmerzen im Handgelenk führen.

Drei empfehlenswerte Buchsbaum-Scheren zum Buchsbaum schneiden:

Fiskars Buchsbaumschere S50: Perfekt für präzisen Form- und Feinschnitt am Buchsbaum, aber auch für Gras und Rasenkanten. Die ergonomischen Griffe beugen Ermüdungserscheinungen vor. Die Fiskars Buchsbaumschere ist mit einem Gewicht von 131 Gramm besonders leicht.

Fiskars Buchsbaumschere, Schwarz
Preis: EUR 12,99
Sie sparen: EUR 6,91 (35 %)
32 neu von EUR 12,990 gebraucht

Wer es lieber traditionell mag, wird diese Buchsbaumschere aus rostfreiem Edelstahl lieben: Eschenholzgriffe und ein leichtgängiger Federmechanismus sorgen für angenehmes Arbeiten. Im Lieferumfang ist außerdem eine Schutzhülle enthalten.

Für Buchsbaumhecken oder größere Buchsbäume bietet sich eine Heckenschere an – entweder als Elektro-Heckenschere mit Kabel oder als Akku-Heckenschere.

Buchsbaum schneiden: Anleitung und Vorgehensweise

  1. Egal ob mit Gartenschere oder Elektroschere: Grundsätzlich wird ein Buchsbaum von unten nach oben geschnitten. Der Vorteil: Die abgetrennten Zweige und Äste rieseln auf die Erde und nicht ins Innere der Pflanze.
  2. Arbeiten Sie äußerst präzise und vorsichtig: Tragen Sie die Blätter in Schichten von jeweils einem Zentimeter ab. So vermeiden Sie, dass Sie versehentlich grobe Löcher in Ihren Buchsbaum schneiden.
  3. Wer auf Nummer Sicher gehen will, bedient sich einer Buchsbaum-Schablone. Die Schablonen aus dünnem Draht gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen und Größen schon für wenige Euro im Fachhandel. Die Drahtgestelle werden zunächst eng um den Buchsbaum gelegt – alle überstehenden Zweige und Äste entfernen Sie einfach mit der Schere.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here