Start Tipps & Tricks Sommerflieder schneiden: Rückschnitt von Buddleja

Sommerflieder schneiden: Rückschnitt von Buddleja

0
Wer ab Juli riesige Blütenrispen erleben möchte, sollte im Frühling den Sommerflieder schneiden.
Wer ab Juli riesige Blütenrispen erleben möchte, sollte im Frühling den Sommerflieder schneiden.

Damit Buddleja Davidii im Sommer zum Schmetterlingsmagneten wird, müssen Sie im zeitigen Frühling den Sommerflieder schneiden. So klappt der Rückschnitt!

Nicht nur Bienen, Hummel und Schmetterlinge fliegen buchstäblich auf die riesigen Blütenrispen des Sommerflieders, der nicht ohne Grund im Volksmund auch „Schmetterlingsstrauch“ oder „Schmetterlingsflieder“ genannt wird. Der Blütenstrauch blüht in Lila, Weiß, Pink, Gelb (Sorte „Sungold“) und sogar mehrfarbig (Sorte „Flower Power“). Zudem ist der Sommerflieder ausgesprochen robust und verträgt neben Sonne auch Halbschatten und sogar leichten Schatten. Doch damit die Buddleja Davidii – so der gärtnerische Fachbegriff – ab April kräftig austreibt und ab Juli ihre verschwenderischen Blüten zeigt, müssen Sie im Frühjahr zur Gartenschere greifen.

Sommerflieder schneiden: Zeitpunkt und Anleitung

Buddleja Davidii blüht am sogenannten einjährigen Holz, also an allen Zweigen und Ästen, die im jeweiligen Jahr neu gebildet werden. Und das bedeutet: Alle alten Äste werden radikal zurückgeschnitten. Lassen Sie von allen neu gebildeten Ästen des Vorjahrs jeweils nur einen ganz kurzen Austrieb mit zwei bis drei Knospen stehen. Das führt automatisch zu großen, voluminösen, farbenprächtigen Blütenrispen und zu einem natürlichen Aufbau.

Wer es sich ganz leicht machen möchte, kappt den Strauch einfach auf einer Höhe von 40 bis 50 Zentimeter. Keine Bange: Der Sommerflieder ist extrem starkwüchig und macht je nach Sorte locker 1,50 Meter pro Jahr gut.

Der Rückschnitt von Sommerflieder sollte bereits Anfang bis Mitte Februar vorgenommen werden. Der spätestete mögliche Zeitpunkt ist Anfang April – länger sollten Sie nicht zögern, denn dann erscheinen die Blüten sehr spät im Jahr. Zudem kann das neu gebildete Holz bis zum Frost nicht mehr hinreichend aushärten. Warten Sie in jedem Fall einen frostfreien Tag ab. Versorgen Sie den Sommerflieder direkt nach dem Rückschnitt mit Dünger, beispielsweise Hornspäne oder Kompost. Dann steht einem mächtigen Austrieb nichts mehr im Wege.

Noch ein Tipp: Wenn Sie verblühte Rispen während des Sommers regelmäßig entfernen, bilden sich schnell neue Seitentriebe und somit frische Blüten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here